logo fahrradgarderobe

... damit hängt das schrägste Fahrrad gerade!

Garderoben

 

In die Wandhalterung sind seitlich T-Nutschienen eingelassen. In diesen Schienen lassen sich die Ausleger beliebig verschieben und in jeder gewünschten Position fixieren.
Ausleger und Ablagen (falls geordert) sinnvoll und hübsch arrangieren - Ziel könnte ein waagerecht hängendes Rad sein (schief hängende Bilder sind in den meisten Fällen ja auch nicht erwünscht).
Ablagen nach Möglichkeit außerhalb des Drehbereichs der Kurbeln montieren, so sind sie bei Schaltung einstellen und Kette ölen nicht im Weg (Unterlage!).
In den 10 mm dicken Neoprenpolstern kann sich nun der Rahmen sein eigenes Bett formen; seitlich verlaufende Züge werden durch die ebene Form nicht an den Rahmen gepresst und sind somit nicht gezwungen sich am Lack abzuarbeiten.
Das Neopren in den Rahmenaufnahmen verhindert ein Verrutschen des Rahmens und passt sich dessen Form an. Diese behält es - temperaturabhängig - mehrere Tage bis Wochen.

Wandbefestigung Garderoben:
(Version für Beton- und Ziegelwände)

Die Wand im Abstand von 26 cm möglichst waagerecht mit zwei Löchern ca. 55 mm tief anbohren. Dübel einstecken und Schraubhaken eindrehen, Wandhalterung dranhängen, eventuelle Höhendifferenz mit den verstellbaren Aufhängern ausgleichen, fertig.
Weniger haltbare Wände sind etwas aufwe(ä)ndiger, zusätzliche Befestigungen (s. Zubehör, ebd.) an der Wand sind durch Bohrungen (s. Zubehör, ebd.) hindurch möglich - und sollten im Zweifelsfall auch gemacht werden.

Bis zur 33er kommen die Garderoben zusammengebaut.

RADhalter

 

Der "RADhalter" lässt sich durch einfaches Verdrehen in die gewünschte Position bringen und wartet auf das Fahrrad. Sobald die Stäbe das Gewicht des Rades spüren dreht sich nichts mehr; selbst grobe Stupser bringen weder Halter noch Fahrrad aus der Fassung (hier: Position).

Falls Züge oder Hydraulikleitungen im Weg sind gibt es auf Anfrage speziell geformte Gummierungen.

Wandbefestigung RADhalter:

Die Wand im Abstand von 19,5 cm ungefähr waagerecht mit zwei Löchern ca. 55 mm tief anbohren. Dübel einstecken und Schrauben eindrehen, "RADhalter" einhängen und drehen (linksherum). Das war´s.


radKONSOLE

 

Bei der radKONSOLE übernehmen Aluminiumstäbe mit Teleskopauszug die Haltefunktion. Aufnahmepunkte sind die Felgen, dadurch hängt das Rad automatisch waagerecht (bei gleich großen Laufrädern und gleicher Felgenforme).

Bei Nichtbenutzung als Fahrradhalter werden die Teleskopstäbe eingeschoben und ragen nicht über das Regalbrett hinaus. So eckt bei beengten Platzverhältnissen oder Nutzung als Gäste-Radhalterung man/frau nicht dauernd an.

Die Felgen werden bei dieser Aufhängung nicht überstrapaziert, die dynamischen Belastungen im Fahrbetrieb sind weitaus höher. Durch das Gewicht von Kurbel, Ritzel, Kette usw. kann sich das Rad minimal zur Seite neigen.


Wandbefestigung radKONSOLE:

Die Wand im Abstand von 102 cm waagerecht mit zwei Löchern ca. 55 mm tief anbohren. Dübel einstecken und Schraubhaken eindrehen, radKONSOLE dranhängen, eventuelle Höhendifferenz mit den verstellbaren Aufhängern ausgleichen, fertig.

 

radKASTEN

 

Der radKASTEN ist für Räder mit waagerechem Oberrohr konzipiert. Durch die bewusst schmal gehaltene Form eignet er sich vor allem für Rennrad oder Fixie, doch auch für Räder mit breiteren Lenkern ist er durch den Teleskopauszug geeignet. Bei Absenz des Rades können die Stäbe eingeschoben werden und an der Wand verbleibt ein Regal.

Wandbefestigung radKASTEN:

Die Wand im Abstand von 41 cm waagerecht mit zwei Löchern ca. 55 mm tief anbohren. Dübel einstecken und Schrauben (Torx 25) eindrehen, radKASTEN dranhängen, fertig. Verstellbare Aufhänger gibt´s hier nicht, geringe Höhendifferenzen können aber durch Unterlagen in den Langlochaufnahmen ausgeglichen werden.


Details:


Fahrrad-Garderobe
Norbert Bollenbach
Bleichstraße 40
55130 Mainz
Telefon: +49 6131-8374158
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
facebook